℅ Kurhotel Rupertus, Rupertistrasse 3, 83457 Bayerisch Gmain Bürozeiten: Montag bis Freitag 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr E-Mail: kontakt@initiative-mut.de
e.V.
Initiative Mensch & Tier e.V. MENSCH UND TIER THERAPIE e.V.
MIT VERTRAUEN, REIFE, UND FREUDE IN DEN HERBST!
Das Verhältnis der Kinder und Jugendlichen zur Welt braucht eine sichere Basis und Verbindung! Nur so wird dem werdenden Menschen das gesamte Potential an eigenen Möglichkeiten zur Verfügung stehen. Das Werden gilt ein Leben lang. Durch die jüngsten Ereignisse in der Welt hat sich das Leben für Kinder, Jugendliche und die Eltern stark verändert. Damit verbunden wurde das Vertrauen in die Welt und das Leben stark erschüttert. Junge Kinder haben über einen längeren Zeitraum ihr Gegenüber nur mit Maske erleben können. In der Folge davon kam es zu einem irritierendem Verhalten als, die Maskenpflicht wegfiel. Für uns Erwachsene hat das ebenfalls Auswirkungen. Bei Kleinkindern müssen wir jedoch realisieren, dass sie um einen vielfach höheren Faktor als wir Erwachsene lernen. Damit einhergehend werden Gehirn- und Organstrukturen angelegt. Dieses konnte nicht wie bisher über einen längeren Zeitraum stattfinden. Daraus resultiert für diese Gruppe von Kindern in der Zukunft ein Mangel an Begegnungsfähigkeit.
LIEBE UNTERSTÜTZER UND WEGBEGLEITER!
INITIATIVE FÜR EINE ZEITGEMÄSSE MENSCH - UND - TIER - THERAPIE
VERÄNDERUNGEN IN DER WELTBEGEGNUNG Zu den Veränderungen gehören auch die Ängste, die durch eine monotone und zumeist auf Effekte ausgerichtete tägliche Berichtserstattung angeheizt werden. Über 50 % der Kinder und Jugendlichen haben Angst vor der Zukunft. Die Zahlen zu den Fragen von
Kindern eine Zukunft schenken
psychischen Folgen während der Corona-Pandemie offenbarten klare Ergebnisse: es gab eine wahrnehmbare Verschlechterung der psychischen Gesundheit (53%) und ein Gefühl des Kontrollverlustes (48%). Im Jugendalter sind das psychische Wohlbefinden und das Gefühl der Selbstkontrolle von ganz besonderer Bedeutung, weil erstmalig im Leben der Versuch gestartet wird, eine eigene Position in der Gesellschaft zu bestimmen. Gelingt dieser Versuch nicht, kommt es zumeist zu Verunsicherung und Entwicklungsstörungen. Bei einem Wert von etwa 40% gibt es noch keinen Grund zur Entwarnung. Auch die anhaltende Verschlechterung der körperlichen Gesundheit bei 24% der befragten Jugendlichen und jungen Erwachsenen sind ein alarmierendes Signal an Eltern, Arbeitgeber und Krankenkassen: Noch ist die junge Generation nicht „über den Berg“. (Schnetzer Simon, Hurrelmann Klaus (2021): Jugend in Deutschland - Trendstudie Winter 2021/22). Eine Veröffentlichung von Simon Schnetzer. Datajockey Verlag, Kempten).
INITIATIVE FÜR EINE ZEITGEMÄSSE MENSCH - UND - TIER - THERAPIE
WAS IST ZU TUN? Liebe Freunde und Unterstützer, diese Wunden benötigen "Wundheilung" durch externe und wirkungsvolle Hilfe. Allein darüber zu sprechen reicht nicht aus. Unsere Gefühle sind schneller als unsere Gedanken. MUT hat seit vielen Jahren Erfahrungen im Umgang mit solchen Aufgabenstellungen machen können und verfügt über eine entsprechende Expertise.
INITIATIVE FÜR EINE ZEITGEMÄSSE MENSCH - UND - TIER - THERAPIE
Da wir die Orte der Angst nicht direkt erreichen können, sind wir auf Hilfstherapeuten angewiesen. Das sind die Tiere, mit denen wir arbeiten. Mit Hilfe der Tierwesen können die Kinder und Jugend - lichen in die Begegnung mit einem anderen Wesen treten, entspannen und durch die Art des jeweiligen Tieres in Selbster - fahrungen gehen.
ERFAHRUNG IN DER BEGEGNUNG
DIE AUFGABE IST ES EINE LUST AUF DIE LEBENSERFAHRUNGEN ZU AKTIVIEREN Die Kinder sind immer mit "Feuereifer" dabei, ob sie in der Einzelstunde oder als kleine Gruppe mit den Pferden oder Lamas beschäftigt sind. Sie haben haben hier Spaß, Freude und Begeisterung. Gleichzeitig wird konzentriert Neues über und mit den Tieren gelernt. Wir bieten einen geschützten Raum in dem die Kinder der Welt angstfrei und offen begegnen können. Nur so können wir "Kindern eine Zukunft schenken". Lama kuscheln statt Kanonenkugeln... war das Motto für unseren Tag im Sommer mit Kindern aus der Ukraine. Viele Kinder, die die Flucht aus ihrer Heimat zu uns geführt hat, möchten zu unseren Tieren kommen, um das Erlebte zu verarbeiten und wieder das eigene Potenzial nutzen können.